Filmkritik der MovieGuardians

GRAVITY


Handlung

Filmplakat Gravity
Copyright: Warner Brothers

Biomedizinerin Dr. Ryan Stone (Sandra Bullock) ist zum ersten mal im Weltall und soll unter Leitung des erfahrenen Astronauten Matt Kowalski (George Clooney) Reparaturarbeiten am Hubble-Weltraumteleskop durchführen. Als die Trümmerteile eines zerstörten russischen Satelliten das Hubble-Weltraumteleskop und das Schiff der Crew zerstören, sind Stone und Kowalski im All auf sich alleine gestellt, nicht wissend, wie sie wieder zur Erde zurückkehren sollen...

Bewertung MovieShield

Bewertung: 10/10 Punkte

10 Meisterwerk | 9 überragend | 8 sehr gut | 7 gut | 6 hat was | 5 Durchschnitt | 4 für Fans | 3 schwach | 2 schlecht | 1 sehr schlecht

Fazit

Gravity ist ein unglaublich gut gespielter und gefilmter Weltraumthriller, der den Zuschauer wie eine Achterbahnfahrt in seinen Bann zieht und keine Zeit zum Atmen lässt. Ein Meisterwerk!


Kritik im Detail

Stärken

  • Sehr klar fokussierte Story ohne unnötige Subplots oder andere Ablenkungen
  • Ein unglaublich spannender Film, der dem Zuschauer kaum Luft lässt und für eine außergewöhnliche Anspannung sorgt
  • Fantastische Darstellung, insbesondere durch Sandra Bullock, der man die Qualen im All wirklich nachfühlen kann
  • Irre Kameraführung, die den Zuschauer immer mitten im Geschehen hält
  • Hervorragende visuelle Effekte, die sehr realistisch aussehen und einen wichtigen Teil dazu beitragen, das der Zuschauer sich im Film fühlt
  • Anmerkung: Unbedingt im abgedunkelten Raum sehen und auf dem größtmöglichen Fernseher / Leinwand.

Schwächen

  • Wenn überhaupt kann man es als unrealistisch empfinden, dass jemand, der zum ersten Mal im All ist, diese Odyssee meistern kann. 

Infos

OT Gravity

Genre Thriller, Drama

Regie Alfonso Cuarón

Land USA

Jahr 2013

Länge 90 Min

FSK ab 12

Darsteller

Sandra Bullock, George Clooney, Ed Harris (Stimme)


Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0