Kritik der MovieGuardians

THE GREAT WALL


Handlung

Die beiden Söldner William Garin (Matt Damon) und Pedro Tovar (Pedro Pascal) reisen mit ihrer Gruppe auf der Suche nach Schwarzpulver durch China. Bei einem Angriff durch ein unbekanntes Wesen töten sie dieses, hacken ihm eine Klaue ab und gelangen auf ihrer Flucht vor chinesischen Räubern an die Große Chinesische Mauer. Dort zeigen sie die Klaue, berichten was passiert ist und kämpfen schon bald an der Seite der Chinesen gegen den wahren Grund, aus dem die Mauer gebaut wurde...

Bewertung MovieShield

Bewertung: 6/10 Punkte

10 Meisterwerk | 9 überragend | 8 sehr gut | 7 gut | 6 hat was | 5 Durchschnitt | 4 für Fans | 3 schwach | 2 schlecht | 1 sehr schlecht

Fazit

The Great Wall ist ein sehr gut inszenierter, teilweise überragend aussehender Action-Film, der leider stark unter seinem hölzernen Drehbuch leidet. Für Action-Fans bietet der Film aber genug Gründe, ihm eine Chance zu geben. 


Kritik im Detail

Stärken

  • Hervorragende Ausstattung, tolle Kulissen, viele sehr detaillierte Kleider und Rüstungen, alles wirkt sehr realistisch
  • Zum Teil sehr gute Kamera-Einstellungen und meist sehr gute visuelle Effekte
  • Sehr bedrohlich wirkende und gut animierte Monster
  • Gelungene Umsetzung der Schlachtszenen an der Mauer

Schwächen

  • Zum Teil große Plotsprünge und viele Logikprobleme im Aufbau
  • Die Motive von William werden nur sehr oberflächlich und klischeehaft beantwortet
  • Einige unwichtige Szenen dienen nur dazu, Schauwerte zu generieren und stören die Handlung eher
  • Zum Teil arg kitschige Dialoge
  • Das Finale hat man in ähnlicher Form schon 100x gesehen und hier ist es nicht besonders spannend umgesetzt

Infos

OT The Great Wall

Genre Action

Regie Zhang Yimou

Land USA, China

Jahr 2016

Länge 103 Min.

FSK ab 12

Darsteller

Matt Damon, Pedro Pascal, Tian Jing, William Dafoe, u.a.


Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0