Kritik der MovieGuardians

JOHN WICK


Handlung

John Wick ist ein ehemaliger Auftragsmörder, der sich aus dem Geschäft zurückgezogen hat. Nachdem seine Frau gestorben ist, erhält John einen kleinen Hundewelpen und einen Brief als Hinterlassenschaft von ihr. John soll durch den Hund den Verlust verarbeiten und wieder etwas haben, dass er lieben kann. Als eines Tages Einbrecher in sein Haus kommen und den Hund vollkommen unnötig erschießen, begibt sich John auf einen blutigen Rachefeldzug...

 

Hier geht's zur Kritik von Teil 2.

Bewertung MovieShield

Bewertung: 8/10 Punkte

10 Meisterwerk | 9 überragend | 8 sehr gut | 7 gut | 6 hat was | 5 Durchschnitt | 4 für Fans | 3 schwach | 2 schlecht | 1 sehr schlecht

Fazit

John Wick ist ein fantastischer aussehender, sehr cooler und gradliniger Actionfilm, der zwar so gut wie keinen Inhalt hat, dafür aber dennoch sehr viel Spaß macht. Ein toller Action-Film, der sich selber nicht ernst nimmt.


Kritik im Detail

Stärken

  • Für einen Action-Film gut integrierter emotionaler Kern, der John Wick trotz seiner Taten zum Sympathieträger macht und den Zuschauer mitfiebern lässt
  • Zum Teil hohe Spannung, wobei sie nicht so sehr aus oder Frage kommt ob, sondern wie John Wick aus der Nummer wieder raus kommt
  • Hervorragende Action-Szenen und sehr gute Stunts, die zwar oft überhöht aber toll gefilmt sind und viel Spaß machen
  • Der Film hat einen tollen Look, sieht hervorragend aus und ist zum Teil meisterhaft gut gefilmt
  • Viele skurrile Charaktere, die zwar wenig Tiefe haben, sich durch markante Eigenschaften aber einprägen 
  • Cooler Soundtrack 
  • Keanu Reeves spielt den John Wick als eiskalter Engel mit emotionalem Unterbau, was ihm überaus gut gelingt. John Wick kann es in Sachen Coolnes durchaus mit Neo aus Matrix aufnehmen
  • Trotz des überaus hohen Bodycounts wird auf starke Gewaltdarstellung weitgehend verzichtet

Schwächen

  • Trotz des emotionalen Kerns ist die Story überaus dünn, was dem Spaß aber kaum Abbruch tut
  • Das Drehbuch hat diverse Probleme im Aufbau und in der Logik
  • In einigen Szenen schaltet John Wick doch sehr viele Gegner in einem Kampf aus, was man als unrealistisch empfinden kann, was aber auch den Spaß am Film ausmacht

Infos

OT John Wick

Genre Action

Regie Chad Stahleski, David Leitch

Land USA

Jahr 2014

Länge 101 Min

FSK ab 16

Darsteller

Keanu Reeves, Mikael Nyqvist, Alfie Allen, Adrianne Palicki, Bridget Moynahan, u.a.


Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0