Kritik der MovieGuardians

VAIANA - DAS PARADIES HAT EINEN HAKEN


Handlung

Der Halbgott Maui hat vor über 1000 Jahren der Mutterinsel, Göttin Te Fiti, das grüne Herz gestohlen. Darauf hin geht Te Fiti unter und eine Finsternis breitet sich aus. Als die Finsternis die Insel Motunui erreicht, sind die Einheimischen ratlos, was zu tun ist. Sie fürchten den Untergang ihres Stammes. Rat weiß Gramma Tala, die Mutter des Stammeschiefs. Sie kennt die Geschichte um Maui und Te Fiti und hat das Herz in ihrem Besitz. Sie erzählt es ihrer Enkelin Vaiana und gibt ihr das Herz, damit sie Maui finden und beide gemeinsam das Herz zurück zu Te Fiti bringen können...

Bewertung MovieShield

Bewertung: 8/10 Punkte

10 Meisterwerk | 9 überragend | 8 sehr gut | 7 gut | 6 hat was | 5 Durchschnitt | 4 für Fans | 3 schwach | 2 schlecht | 1 sehr schlecht

Fazit

Vaiana ist ein meisterhaft animiertes, wunderschönes Abenteuer mit tollen Songs und viel Humor. Kinder werden es lieben und auch für Erwachsene bietet der Film einiges. 


Kritik im Detail

Stärken

  • Sehr schön erzählte Geschichte, die zwar kaum Tiefgang hat, aber sehr gut durch den Film trägt und viel Spaß macht
  • Viele kreative Einfälle wie die Tatoos von Maui oder die Riesenkrabbe Tamatoa
  • Der Film ist voller Songs, wie wir es aus klassischen Disney Filmen kennen. Sie sind etwas seicht, fügen sich aber super ein und haben zum Teil Ohrwurmqualität
  • Der Film sieht wunderschön aus. Die Inseln mit seiner Flora und Fauna, die Kostüme, alles ist voller Details, wunderbar bunt und eine echte Augenweide
  • Herausragend gut animiert. Teilweise denkt man, es wurden Computerfiguren in echte Landschaften gesetzt. Und die Animation des Wassers setzt definitiv neue Maßstäbe. 
  • Schöner und zum Teil trockener Humor
  • Natürlich darf ein dämlicher Side-Kick nicht fehlen, in diesem Film in Form eines wirklich vollkommen verblödeten Huhns, das wirklich Lustig ist

Schwächen

  • Die Geschichte erreicht nicht den Tiefgang früherer Meisterwerke von Disney oder auch von Zoomania
  • Hier und da ist der Film etwas unlogisch. Der Ozean hätte sicher mehr helfen können und warum Maui nicht einfach in großer Höhe über Te Ka hinwegfliegt? 
  • Die Auflösung, bzw. der Weg dahin, ist ebenfalls nicht optimal geraten. Nachdem was der Zuschauer sieht, hätte Te Ka auch intelligenter sein können

Infos

OT Moana

Genre Animation, Komödie

Regie Ron Clements, John Musker

Land USA

Jahr 2016

Länge 103 Min.

FSK ab 6

Darsteller

Lina Larissa Strahl, Andreas Bourani, Thomas Nero Wolff, Maud Ackermann, Tommy Morgenstern, u.a.


Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0