Kritik der MovieGuardians

Pacific Rim


Handlung

Durch ein interdimensionales Portal, dem Breach, gelangen in regelmäßigen Abständen riesengroße Außerirdische, sogenannte Kaijus, auf die Erde. Da der Mensch gegen die Kaijus machtlos ist, werden in weltweiter Kooperation sogenannte Jaeger gebaut. Dies sind riesige und überaus komplexe Maschinen, die durch den Verstand zweier Menschen gesteuert werden und im Kampf gegen die Kaijus bestehen können. Als ein riesiger Kaiju vor der Küste Alaskas gesichtet wird, werden die beiden Brüder Raleigh (Charlie Hunnam) und Yancy Becket (Diego Klattenhoff) in dem Kampf geschickt...

Bewertung MovieShield

Bewertung: 7/10 Punkte

10 Meisterwerk | 9 überragend | 8 sehr gut | 7 gut | 6 hat was | 5 Durchschnitt | 4 für Fans | 3 Schwach | 2 schlecht | 1 sehr schlecht

Fazit

Pacific Rim fügt dem Genre der Invasions- und Zerstörungsfilme durch Außerirdische einige interessante Komponenten hinzu und kommt erfrischend neuartig daher. Der Film weiß visuell voll zu überzeugen, hat aber Schwächen im Aufbau und die Darsteller sind leider sehr blass. Nur Idris Elba spielt hier auf hohem Niveau. Unter dem Strich ein toller Film für einen Männerabend bei Bier und Popcorn.


Kritik im Detail

Stärken

  • Recht solider Plot-Aufbau mit einigermaßen spannenden Wendungen 
  • Überragende Computereffekte und überaus aufwändig animierte Kaijus
  • Fantastisches Set-Design von der großen Mauer, über den Hangar in Hong-Kong bis hin zum Schwarzmarkthandel von Hannibal Chau
  • Stimmiger Look mit stark überbetonten Farben und einer hohen Künstlichkeit
  • Sehr gute Actionsequenzen mit toller Kameraarbeit, insbesondere bei den nächtlichen Kämpfen im Meer und in den Straßen von Hong-Kong
  • Sehr coole musikalische Untermalung

Schwächen

  • Teilweise inkonsistente Stimmung. Der Film hat eine hohe Selbstironie, versucht aber auch schwere Momente unterzubringen, was meist nicht richtig gelingt und den Zuschauer aus der Stimmung reißen kann
  • Der Plot um Raleigh und Mako Mori ist hölzern, unrealistische, ohne Tiefe und wirkt teilweise deplatziert
  • Teilweise wirken das Vorgehen und einige Details selbst für einen so überhöhten und ironischen Film doch arg unrealistisch

Infos

OT Pacific Rim

Genre Sience-Fiction

Regie Guillermo del Toro

Land USA

Jahr 2013

Länge 131 Min.

FSK ab 12

Darsteller

Charlie Hunnam, Idris Elba, Rinko Kikuchi, Charlie Day, Burn Gorman, Ron Perlman u.a.


Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0