Filmkritik der MovieGuardians

GLADIATOR


Handlung

Filmplakat Gladiator
Copyright: Universal Pictures

Als der Römische Kaiser Mark Aurel (Richard Harris) den Feldherrn Maximus (Russel Crowe) bittet, nach seinem Tod Kaiser von Rom zu werden, tötet Aurel´s Sohn Commodus (Joaquin Phoenix) den Kaiser, um selber den Thron besteigen zu können. Maximus ahnt dies, worauf hin er Commodus die Gefolgschaft verweigert und deshalb zum Tode verurteilt wird. Maximus kann jedoch entkommen und sinnt nach Rache. Auf seinem Rachefeldzug wird er versklavt, kämpft als Gladiator und tötet sich in den Arenen zum Helden, der es ihm erlaubt im Kolosseum in Rom aufzutreten. In Rom angekommen ist er seinem Ziel, Commodus zu töten, ganz nah...

Bewertung MovieShield

Bewertung: 9/10 Punkten

10 Meisterwerk | 9 überragend | 8 sehr gut | 7 gut | 6 hat was | 5 Durchschnitt | 4 für Fans | 3 schwach | 2 schlecht | 1 sehr schlecht

Fazit

Gladiator ist bereits ein Klassiker und gehört zu den besten Arbeiten des an hervorragenden Filmen nicht armen Ridley Scott. Der Film ist ein sehr aufwändig produziertes, hervorragend umgesetztes und emotional fesselndes Rachedrama, welches den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute fesseln kann. Er schafft das seltene Kunststück, das man ihn sich sowohl mit Lust auf seichte Action wie auch mit hohem Anspruch an die Story ansehen kann. Nur die vielen Mängel und Fehler verhindern das Prädikat Meisterwerk. Bei denen handelt es sich aber um Details, die der Geschichte des Films kaum Abbruch tun. Falls möglich unbedingt die längere Extended Edition schauen. Sie fügt durch zusätzliche Dialoge noch weitere Hintergründe und Zusammenhänge hinzu.


Kritik im Detail

Stärken

  • Sehr starke, nachvollziehbare Geschichte mit guten Subplots und grandiosem Finale
  • Klare und glaubhafte Motivation des Hauptcharakters, die auch zum mitfühlen anregt
  • Detaillierte und stark gezeichnete Charaktere 
  • Sehr gutes Spiel der Darsteller, insbesondere von Russel Crowe und Joaquín Phoenix 
  • Mitreißend inszenierte Gladiatorenkämpfe
  • Sehr gute Kameraarbeit
  • Realistisch wirkende und sehr aufwändige Ausstattung
  • Situativ passende Musik von leise bis bombastisch mit Gänsehautpotenzial

Schwächen

  • Kampfszenen könnten für den einen oder anderen zu brutal sein
  • Viele Filmfehler, welche aber die Story kaum beeinträchtigen
  • Film entfaltet volle Wirkung nur in der Extendet Edition

Infos

OT Gladiator

Genre Historisch, Drama, Action

Regie Ridley Scott

Land USA

Jahr 2000

Länge 155 Min / 171 Min (Special Edition)

FSK ab 16

Darsteller

Russel Crowe, Joaquin Phoenix, Richard Harris, Oliver Reed, Derek Jacobi, Connie Nielsen, Djimon Hounsou, Ralf Möller, u.a. 

 

 



Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0